Es ist wieder soweit. Die II. Mannschaft von Blau-Weiß Klieken schnürt Ihre Hallenschuhe und lädt zum jährlichen Fußballhallenturnier in die Stadtsporthalle in Coswig ein. Mit diesmal 10 Mannschaften und einen auf 17 Uhr gelegten Starttermin erhoffen wir uns eine tobende Halle mit vielen spannenden Spielen. Die nunmehr zum dritten Mal in Folge stattfindende Veranstaltung entwickelt sich langsam zum Erfolgsmodell des winterlichen Hallenzaubers. Wieder konnten namhafte Mannschaften aus der Umgebung gewonnen werden. Neu dabei sind die I. Mannschaft von Blau-Weiß Klieken, die als Landesklassenmannschaft sicher die Mannschaft sein wird, die es zu schlagen gilt. Aber auch die A-Jugend von Piesteritz wird Ihre gute Fußballschule auf dem Parkett zeigen wollen und mit dem Mühlanger SV sagte eine weitere Mannschaft aus dem Wittenberger Raum zu. Als Gewinner des Turniers am 08.01. diesen Jahres wird der TSV Rot-Weiß Zerbst auch wieder ein Wörtchen mitreden wollen und die erstarkte SG Dobritz/Garitz könnte der Geheimtipp sein. Nichtsdestotrotz hoffen die Blau-Weißen der II. Mannschaft natürlich auch, das ein oder andere Wörtchen mitreden zu können. Die Mannschaften aus Reinsdorf, an der wir uns bisher die Zähne vergeblich ausgebissen haben, unsere direkten Ligakonkurrenten Rodleben und Waldersee und unser (fast) Ortsnachbar Jeber-Bergfrieden/Serno, mit der wir eine gemeinsame B-Jugendmannschaft bilden, schließen den Kreis alteingesessener Traditionsvereine aus unserer Umgebung. Für einen tollen Fußballabend ist somit alles vorbereitet, um es am 29.12.2017 krachen zu lassen.

 

Für Verpflegung und Getränke ist gesorgt. Der musikalische Background ist abgesichert und zwei toughe Schiedsrichter sorgen für die ordnungsgemäße Umsetzung der Spiele.

 

Wer es also nach dem üppigen Weihnachtsfest mit dem Sport ruhig angehen möchte, sei in die Stadtsporthalle in Coswig recht herzlich eingeladen, um mit Klatschen und Anfeuern die ersten Kalorien zu verbrennen.

Das Hallenturnier ist Geschichte und hat mit unserer I. Mannschaft einen souveränen Sieger erhalten. Einzig gegen die SG Empor Waldersee erreichten unsere Kicker von der I. nur ein 3:3 unentschieden. Viel schwerer dagegen hatten wir es und hatten mit unserem Auftraktgegner dem TSV Rot-Weiß Zerbst gleich den schwersten Gegner unserer Gruppe vor der Brust. Mit 0:3 mussten wir uns dann auch geschlagen geben. Besser wurden die nächsten Spiele leider auch nicht. Gegen Reinsdorf erkämpften wir uns ein 1:1. Rodleben besiegten wir dann glücklicherweise 2:1 und wahrten unsere Chance, in eines der beiden begehrten Halbfinalspiele einzuziehen. Doch daraus wurde leider nichts, da Zerbst unerwarteter Weise gegen Reinsdorf in deren letzten Gruppenspiel den Kürzeren zog. Damit standen für die Gruppe B die beiden Teilnehmer an den Halbfinalspielen fest. Ich weiß nicht, ob dieses Wissen über das Nichterreichen des Halbfinales ausschlagebend war, dass wir unser letztes Gruppenspiel an die bis dahin sieglose SG Grün-Weiß Piesteritz abgaben, auf jeden Fall haben wir uns mit Ach und Krach durch unsere Gruppenspiele geschleppt. Es kam dann leider noch schlimmer für uns und zwar als es ins 9m-Duell mit der SG Empor Waldersee ging. Nachdem unsere ersten beiden Schützen kläglich vergaben und Waldersee im Gegenzug traf, brauchte Schütze Nr. 3 erst gar nicht mehr antreten. Bitter. Umso besser, dass das sportliche Umfeld mehr als Gelungen genannt werden kann, angefangen durch unseren DJ Sebastian Reich, der seine Technik zur Verfügung stellte, damit Alexander Obst, souverän seinen Job als Hallensprecher nachgehen konnte, wie auch die beiden Versorgungsstützpunkte, abgesichert durch Spielerfrauen und -töchter, die jederzeit Herr der Lage waren und unsere Zuschauer zuverlässig mit Essen und Getränken versorgten. Die beiden Schiedsrichter David Ehelebe und Nick Müller leiteten souverän durch die Partien. Rundum gelungen lässt sich somit bilanzieren.

... lade Modul ...
Klubkasse.de Banner

Besucherzaehler